Man in Space von Paul Van Hoeydonck
Limited Edition, Auflage: 1971, Signiert
2018

Man in Space

15 x 6
Auf Anfrage

LIMITED EDITION, AUFLAGE 1971
Die Signatur und Nummerierung ist eingraviert in die Skulptur
Aluminium in blauem Acrylglas
Maße: 15cm x 6cm, 6cm Tiefe

15 x 6 cm (Außenmaß)

CHF 750,00
CHF 750,00
inkl. MwSt. zzgl. CHF 4,90 Versand | PVH01
Einzigartige Museumsqualität
Sichere Kunst-Verpackung
Rückgabe bis 31.01.2021
Hintergrundinformationen zu Paul Van Hoeydonck
Einführung
Die Apollo 15 Mission startete am 26. Juli 1971 vom Kennedy Space Center in Florida und landete vier Tage später im Apenninen-Gebirge auf dem Mond. Neben der dreiköpfigen Besatzung und zahlreichen wissenschaftlichen Instrumenten transportierte die Apollo 15 noch ein ganz besonderes Gut von der Erde: eine Statuette vom belgischen Künstler Paul Van Hoeyndonck. Die 8,5 Zentimeter große Figur ist das Sinnbild eines Astronauten und mit dem Titel „Fallen Astronaut“ versehen, da sie der verstorbenen US-Astronauten und Sowjet-Kosmonauten gedenken soll. Sie erinnert an die Opfer der Raumfahrtmissionen und ist über nationale Zugehörigkeiten hinweg ein Denkmal für die herausragenden Leistungen, zu denen die Menschheit fähig ist. Zugleich ist die Statuette das einzige Kunstwerk, das sich auf dem Mond befindet.

Die Figur verfügt über keinerlei ethnische oder geschlechtsspezifische Merkmale, da sie alle Raumfahrer und alle Menschen repräsentiert. Sie besteht aus Aluminium, um auf dem Mond großen Temperaturschwankungen widerstehen zu können. Ursprünglich hatte Van Hoeyndonck sie in einen Acrylblock eingebettet. Da das Material jedoch nicht den Anforderungen der NASA entsprach und während des Fluges hätte verbrennen können, musste der Künstler auf das Acryl verzichten. Fast fünfzig Jahre später schwebt die Astronautenfigur nun im Acrylblock und ist in streng limitierter Auflage erhältlich.

Paul Van Hoeyndonck war schon als junger Künstler von den Weiten des Weltalls und den Möglichkeiten der Raumfahrt fasziniert. Unter Verwendung verschiedener Materialien erschuf er zahlreiche Werke, die sich mit der Astronautik, ihren Erfolgen und Herausforderungen auseinandersetzen. Er war ein Weltraumkünstler in einer Zeit, da die technischen Wunder der Menschheit langsam zur Erforschung des Alls eingesetzt wurden. In den 60er Jahren begann der belgische Künstler in der New Yorker Galerie Waddell auszustellen. Dort entstand auch die Idee, ein Kunstwerk von ihm auf den Mond zu bringen. Auf einer Dinner Party lernte Van Hoeyndonck die Astronauten der Apollo 15 kennen und konnte sie von der Idee überzeugen. Der Rest ist Geschichte – eine Geschichte von galaktischer Kunst und der Fähigkeit der Menschheit, große Ideen und Vorhaben zu verwirklichen.

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.