The Cat von Pol Kurucz
Pol Kurucz

The Cat

2017 / 2018
Limited Edition, Auflage: 100, Signiert
100 x 80
Rahmen ändern
Rahmen

Kaschierung unter Acrylglas, Stärke 2 mm glänzend, Rahmenlos, 100 x 80 cm(Außenmaß)

ArtBox, Holz mit Acrylglas glänzend, Kanadischer Ahorn weiß, 100,8 x 80,8 cm(Außenmaß)

Auf Premium Papier, ohne Kaschierung oder Rahmen, wird gerollt versendet

CHF 899,00
inkl. MwSt. zzgl. CHF 34 Versand | Werknummer: PKU03
Hintergrundinformationen zu Pol Kurucz
Einführung
Einleitung

Die Arbeiten von Pol Kurucz wirken auf den ersten Blick kunstvoll inszeniert, theatralisch, provokant und beinahe satirisch. Beim näheren Hinsehen offenbart jedes Werk ein gesellschaftskritisches Statement: Kurucz erschafft mit seinem Künstlerkollektiv Kolor Collective ausdrucksstarke Fotografien, die ein großes Fragezeichen hinter gängige Wertevorstellungen setzen sollen.
Seine visuellen Allegorien sind laut, farbenprächtig und unübersehbar. Kurucz geht all jene Themen an, die in der Gesellschaft mehr Gehör verdienen: Stereotypisierung, Rassismus und Frauenfeindlichkeit gehören dazu. Kurucz selbst sagt, dass der Betrachter „die Fotografien auf seine eigene Art und Weise interpretieren soll“ und dass er nicht eingreifen wolle.
Für seinen Schaffensprozess liefert die Kunst- und Travestieszene in Brasilien die größte Inspiration: Brasilien sei „so lebhaft, verrückt und bunt wie kein anderes Land“, sagt Kurucz. Der Betrachter wird an die schräge Pop-Art-Ästhetik von David LaChapelle erinnert, der mit seinen Fotografien Themen wie Gender und Status hinterfragt, oder an die cineastisch anmutenden Werke von Miles Aldridge.
Die Botschaften sind vielfältig: Kurucz weist den Betrachter darauf hin, wie unterrepräsentiert dunkelhäutige Frauen in der brasilianischen Politik sind oder welchen unrealistischen Schönheitsidealen sich junge Mädchen unterwerfen müssen. Dabei fordert er gängige Wertevorstellungen heraus, zeigt den Kontrast zwischen stilisiertem Glamour und lebensbeschneidenden Normen – und rückt das Verständnis davon zurecht, was „Normalität“ eigentlich bedeutet.
Vita
Vita

Pol Kurucz wurde in Budapest geboren und hat seine Kindheit in Paris verbracht. Der Bühnenregisseur und Fotograf hat im Jahr 2011 das Künstlerkollektiv Kolor Collective gegründet und setzt sich mit Themen wie Feminismus, Afrokultur und Konsumverhalten auseinander. Seine Fotografien waren in Publikationen wie Vogue, ELLE und Nylon zu sehen. Kurucz hat bereits in Bahrain und Portugal gelebt, derzeit ist sein Lebensmittelpunkt in São Paulo.

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.