Urban-Forest von Andrés Leroi

Urban-Forest

2023 / 2023 ALE04
Grösse:
15,5 x 22,3
Neu

NFT IN A BOX
Hands-on, fun, and exciting - digitale Kunst für dein Zuhause.
Erlebe abspielbereite, als NFT zertifizierte digitale Kunst ohne Hindernisse. Einfach kaufen und sofort präsentieren wie jede andere LUMAS-Edition.

Beim Transfer des bereits geminteten NFTs in deine MetaMask-Wallet (optional) fallen variable Ethereum Gas Fees (Blockchain-Gebühren) in Ether (ETH) an. Details hier.

Anzeige: 7-Zoll-Bildschirm Acryl-Videorahmen
Kommt mit magnetischem USB-C-Kabel

page.detail.shipment.estimation.sale-item
zzgl. CHF 9,90 Versand / Preise inkl. MwSt.

FERTIG ZUM AUFHÄNGEN

Alle LUMAS Kunstwerke können nach dem Auspacken ganz einfach aufgehängt werden.

SICHER VERPACKT

Die Verpackungen der LUMAS Werken entsprechen immer den höchsten Standards, damit sichergestellt werden kann, dass alles so einwandfrei bei dir ankommt, wie es losgeschickt wurde.

UNTERSTÜTZT ARTISTS

Dein Kauf unterstützt das freie und unabhängige Arbeiten des Künstlers.

30 TAGE RÜCKGABERECHT

Weil uns wichtig ist, dass du zu 100% zufrieden mit deinem Kauf bist, hast du 30 Tage lang die Möglichkeit, dein Produkt zurückzusenden.


HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Piazza San Marco

Die Schönheit Venedigs ist zeitlos. Das beweist Andres Leroi mit seinem neuen Werk, das sich der Lagunenstadt widmet. Geschickt führt er eine historische Darstellung aus dem 18. Jahrhundert und eine Fotografie aus dem 21. Jahrhundert unter dem blau-weißen Himmel Venedigs zusammen – und erschafft somit ein einmaliges Erlebnis. Man sieht sich zuerst einem vertrauten Motiv, dem Markusplatz, gegenüber und wird bei genauerem Hinschauen dann der konträren Bildelemente gewahr, die vom Künstler harmonisch zusammengeführt wurden. Lerois Werk ist eine Zeitreise der besonderen Art, verführerisch und kurios zugleich.

New York


New York ist die Stadt, die niemals schläft und uns doch immer träumen lässt. Diese einzigartige Metropole mit ihren fünf weltbekannten Stadtteilen weckt Sehnsüchte und regt unsere Fantasie an. Andrés Leroi nimmt den Mythos der Stadt und verwandelt ihn in ein faszinierendes Zusammenspiel aus Bewegung, Licht und Formen. Das elegant geschnittene Cut-Out zeigt die Essenz dieser einmaligen Weltstadt und ihre dynamische Vielfalt zugleich: Es gibt dem Traum von New York ganz konkrete Formen.

In seinen Collagen inszeniert der Künstler und Graphiker Andrés Leroi den Esprit berühmter Großstädte. Er zerlegt die bekannte Realität und setzt sie neu zusammen, um Kunstwerke zu schaffen, die wie ein Verstärker für den Charakter der Städte wirken. So wird sein New York Cut-Out zu einer Verdichtung der dynamischen, stets aktiven Metropole. Darin findet der Betrachter seine Vorstellungen zu einer urbanen Komposition voller Wolkenkratzer, Avenues und nächtlicher Lichter umgesetzt. Auf den ersten Blick ist man überwältigt von der Ausstrahlung des Werkes. Dann, sobald man näher tritt, erkennt man die Kunst Lerois – verschiedene Aufnahmen wurden geschickt zusammengeführt, um ein überwältigendes und überraschendes Ganzes zu schaffen, in dem sich das Wesen der Stadt entfalten kann.

Andres Leroi wurde in Hamburg geboren. Seit 20 Jahren ist er als Fotokünstler in aller Welt unterwegs, stets auf der Suche nach besonderen, außergewöhnlichen Motiven und Momenten. In seiner Tätigkeit als Creative Director hat er bereits mit vielen anderen namhaften Fotokünstlern zusammengearbeitet.


NFT in a Box


Unmerklich verwandelt sich  die pastellfarbene Fläche eines abstrakten Bildes, kaum spürbar. In fein graduell abgestuften Grün-, Rot- und Blautönen fließen die Bildpartien wie hauchzarte Farbwolken hin und her. Die Sphären sind kaum voneinander zu unterscheiden, es ist ein sanftes Flimmern von äußerst hellen Farben. Plötzlich jedoch bildet sich ein Kontrast. Es ist, als forme sich etwas Gegenständliches aus der himmlisch anmutenden Lichtweite heraus. Sofort spürt man die bedrohliche Wirkung dunklerer Farbtöne, ohne deren Kontrast jedoch keine Tiefe, keine Kontur, im Grunde nichts Figuratives entstehen würde, das das Auge verwerten könnte. Noch bevor deutlich wird, um was es sich handelt, löst es sich schon wieder auf. So erzeugt das Werk eine durchaus eindringliche Meditation über das Wesen von Fläche und Figur, Grund und Form, Kontur und Farbe.

In einem zweiten Bewegtbild erweist sich die Metamorphose des Gegenständlichen als deutlicher angelegt, wenngleich eine Szenerie aus Architektur und Wald erneut sanft variiert wird. Menschen strömen im flackernden Stakkato des animierten Bildes in ein futuristisches Gebäude mitten in der Natur. Es gleicht einem Ort der Kultur. Kaum sind sie eingetreten, beginnt die Verwandlung: Das Gebäude ändert sein Aussehen, formt sich zu einer Galerie des Waldes mit einer enormen Decke aus runden Zellelementen, die auf starken Stämmen aufgelagert ist. Auch die hohen Waldbäume im Hintergrund gehen in geometrisch stilisierte Dreiecksformen über. Wieder zeigt uns der Künstler einen Übergang von etwas in etwas, um dann zum Ausgangszustand zurückzukehren. In beiden Bildern wirkt die Epiphanie des Rätselhaften dabei sehr szenisch.


VITA
In Hamburg geboren.
Er lebt und arbeitet in Berlin.

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.