Aesthetica Sphere von Christopher Marley
Limited Edition, Auflage: 150, Signiert
2015 / 2015 CML01

Aesthetica Sphere

40 x 40
Auf Anfrage

LIMITED EDITION, AUFLAGE: 150, SIGNIERT
ACRYLGLAS SKULPTUR, TRANSPARENT
INKLUSIVE HOLZFUSS (5x15x45 cm)
EICHE SCHWARZ

CHF 699
inkl. MwSt. zzgl. CHF 14 Versand
page.detail.shipment.estimation.sale-item
Einzigartige Museumsqualität
Sichere Kunst-Verpackung
30 Tage Rückgaberecht
Hintergrundinformationen zu Christopher Marley
Einführung
Auf den ersten Blick wirken die kunstvollen Skulpturen von Christopher Marley wie filigrane Mosaike aus kostbarsten Edelsteinen. Verblüfft erkennen wir bei näherem Hinsehen jedoch, dass es sich bei den metallisch glänzenden Objekten um ein Arrangement aus exotischen Insekten handelt, wie wir sie noch nie gesehen haben. In den schillerndsten Farben präsentieren sich uns tropische Falter und prächtige Käfer, penibel nebeneinander aufgereiht wie kleine Juwelen. Gerade dieser Kontrast zwischen dem vermeintlichen Chaos der Natur und dem strengen kompositorischen Rhythmus macht für Marley das Wesentliche seiner Arbeit aus: „Ich möchte der radikalen Vielfalt der Insekten mit ihren Farben, Formen und Mustern die Ordnung und Reinheit der Komposition entgegensetzen.“ Tatsächlich gelingt es ihm durch diesen Ansatz, die Insekten aus ihrem gewöhnlichen, naturwissenschaftlichen Kontext herauszulösen und sie stattdessen auf moderne Weise als autonome Kunstobjekte zu reinszenieren.

In seinen Originalen gießt Marley seine entomologischen Kompositionen in Kunstharz, um sie für die Ewigkeit zu konservieren. Für LUMAS arbeitet er mit exakten Reproduktionen, die die Farbwelt und die Größenverhältnisse der einzelnen Insekten 1:1 wiedergeben. Auf die Rückseite einer 6mm dicken Acryglas-Scheibe aufgebracht, entsteht so eine beinah dreidimensionale Skulptur, deren Innenleben uns überraschend echt erscheint.

Spannend an seinen Arrangements ist neben seinem künstlerischen Konzept, vor allem auch sein persönlicher Hintergrund. Marley, der seit seiner Kindheit an einer schweren Insektenphobie litt, widmete sich mit dem Erwachsenwerden verstärkt der Entomologie – mit wachsender Begeisterung. Inzwischen reist er in die entlegensten Winkel unserer Erde, auf der Suche seltenen Nachtfaltern oder ausgestorben geglaubten Wespenarten. Dabei sammelt er ausschließlich Insekten, die eines natürlichen Todes gestorben sind – davon profitiert auch die Wissenschaft und so leistet er durch seine Arbeit einen Beitrag zum Artenschutz sowie zur Erforschung bedrohter Spezies.


Sarah Fassio
Vita
Designstudium
Lebt und arbeitet in Salem OR, USA

Besuchen Sie LUMAS USA!

Auf dieser Seite ist keine Lieferung in Ihr Land möglich.
Möchten Sie gern bestellen, dann besuchen Sie LUMAS USA.

Nein danke, ich möchte auf dieser Seite bleiben.
Ja, ich möchte wechseln.